Kaffeemaschinenreparatur

Nicht zum ersten Mal eine Jura-Kaffeemaschine repariert.

Symptome dieses Kandidaten:

Kaffee wird gemahlen, Brüheinheit fährt etwas schwerfällig in Position, Pumpe startet, kann offensichtlich nicht genügend Druck aufbauen, und Brühvorgang wird abgebrochen.
Aus dem Heisswasser-/Dampfauslauf kommt das Wasser aber scheinbar unbehindert.
Vermutung: Ventil in Brüheinheit verstopft.

Also mal die Maschine geöffnet, die Brüheinheit ausgebaut (dabei eine tote und eine lebende Spinne begrüßt), und die Brüheinheit zerlegt:

Beim Zerlegen bemerkt, dass das „Cremaventil“ am Ausgang der oberen Kolbens scheinbar festgefreesen ist, also ausgebaut und mit Silikonfett geschmeidiger gemacht.

Dann noch den ganzen Grind vom Auslauf gereinigt und die Maschine wieder zusammengebaut (Und die Brüheinheit geschmiert).

Leider hat diese Prozedur nicht zu dem gewünschten Erfolg einer funktionierenden Maschine geführt, also weiter Ursachenforschung betrieben: Das Ventil direkt hinter dem „Boiler“ war ebenfalls festgefressen, also auch zerlegt und geschmiert und siehe da, Maschine funktioniert wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.