Froyo fürs HTC Desire (Android 2.2)

Endlich ist es da, das lang erwartete Android 2.2(Froyo)-Update fürs HTC-Desire:

Auffälligkeiten bisher:

  • Die SMS-Anwendung sieht mit einem etwas größeren Bereich für die aktuelle SMS etwas anders aus und hat endlich einen Zeichen-Countdown
  • Eine neue Anwendung „Blitzlicht“, eine Taschenlampenfunktion für die eingebaute LED. Drei Helligkeitsstufen und eine SOS-Blinkfunktion.
  • Die neue WLAN-Hotspot-Funktion, noch nicht getestet
  • Browser öffnet merkbar schneller als vorher, Seiten werden auch schneller aufgebaut
  • Bei einem einkommenden Anruf hat der Bogen mit der anrufenden Nummer nun einen roten respektive grünen Rand oben und unten, um die Annehm-/Abweisen-Funktionalität zu visualisieren. Ausserdem ist der grüne Androide nun deutlich freundlicher (Und winkt!)
  • Der Kalender hat eine neue Option, die Facebook-Termineeinzutragen. Betrifft hautpsächlich Geburtstage aller deiner „Freunde“
  • Kamera-App dreht beim Kippen des Telefons das UI mit, links, rechts, sogar auf den Kopf.
  • Die meisten Apps passen ihr UI auch beim Kippen nach rechts an (Vorher nur links?)
  • Nachrichtenscrolling in der SMS-App noch immer sehr ruckelig
  • Bestimmte Apps lassen sich auf die SD-Karte verschieben, die einzige, bei der ich es mir wünschen und brauchen würde, kann das aber nicht: Google Earth (27MB)
  • Unter Einstellungen/Toneinstellungen/Lautstärke kann nun für Klingelton/Medien/Wecker/Benachrichtigungen die Lautstärke getrennt voneinander eingestellt werden. Auf Wunsch haben die Benachrichtigungen die gleiche Lautstärke wie Anrufe.
  • Der Punkt „Anwendungen verwalten“ startet nun verzögerungsfrei (Dort lassen sich auch Apps auf SD-Karte kopieren)
  • Die HTC-eigenen Widgets haben Farbe bekommen. Leider sind alle mehr oder weniger blau (und damit auf einen kurzen Blick verwechselbar), bis auf das Flugzeug, das ist weiterhin grau. Das einheitliche Grau von 2.1 sah m.M. nach besser aus.
  • Kamera bietet nun die Möglichkeit, Videos in 1280×720 aufzunehmen, allerdings „nur“ in mpg4. Der h.264-Codec geht bis 800×480
  • Gerade drübergestolpert: Ein ganzseitiges Rechnerwidget, transparent, gabs vorher nicht. Praktisch.

Bugs:

  • Die meisten Einstellungen blieben erhalten, nur die Zugangspunkte der Mobilen Netzwerke nicht.
  • Nach dem Update funktionierte die Kamera- und Videofunktion nicht. Schuldige war das „LED-Light“-Widget, welches scheinbar der Kamera-App in die Quere kommt.

Unverändert ärgerlich:

  • Das Nachleuchten der Benachrichtigungs-LED kann weiterhin nicht angepasst werden, nach ca. 5 Minuten hört das Blinken auf.
  • Für WLANs können keine statischen IPs vergeben werden
  • bob im A1-Netz wird noch immer als „Roaming“ erkannt,weiterhin gibts keine Option, dies zu ändern. Wen das stört, kann hier einen Stern vergeben, in der Hoffnung dass sich Google des Problems annimmt.

wird laufend ergänzt…

The Android robot is reproduced or modified from work created and shared by Google and used according to terms described in the Creative Commons 3.0 Attribution License.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.