Skitour Griesmoarkogel

Mal wieder stand die Wahl eines Skitourenziels zur Abstimmung, Gert (Bericht hier) wollte die 2000er Marke knacken, und ich konnte mich dunkel an eine Tour mit Schneeschuhen erinnern, die ich schon immer mit Ski wiederholen wollte – der Griesmoarkogel, mit 2009m zwar knapp, aber doch die 2k-Marke sprengen – Der erste heuer!

Streckenübersicht:

 

Erleichternd kam auch noch die Lawinengefahrenstufe dazu, eine glatte 1 (In Worten: EINS)

Die Route startet vom letzten öffentlichen Parkplatz im Liesingtal, die freiwilligen 3Euro fürs Parken zahlt man dort gerne, die Zufahrtsstraße war wirklich gut zu befahren, das Thermometer zeigt -10°C. Nicht so schlimm, da kein Wind.

Weiter gehts einige Zeit entlang einer Forststraße, Gert weicht auf die Wiese aus, vorbei am Gehöft Reichenstaller, und bald wechselt man auf den Sommerwanderweg Richtung Beisteineralm.
Von dort kommt man dann bald auf den leicht abgeblasenen Rücken, aber das Wetter und die Fernsicht sind herrlich.
Gert hat sichs zwar gedacht aber nix gesagt, so legen wir die doch notwendig gewordenen Harschheisen knapp nach dem idealen Punkt dafür an 🙂

Nach guten 2,5 Stunden kommen wir dann am Gipfel an, schiessen noch ein paar Fotos und bereiten uns für die Abfahrt vor…

Hätte mich wohl besser vorbereiten sollen, bis zur Liesingkaralm gehts ja noch ganz gut, aber das kurz darauf folgende Waldstück überfordert meine dürftigen Abfahrtskenntnisse (Abfahrtsdauer 1:22 Std.), so gibts von dem Stück auch nur wenig Fotos.

In Summe aber trotzdem eine wunderschöne Tour, in Graz hätte es alternativ eine dicke Nebelsuppe gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.