Niedere Tauern – Höchstein

Für unsere erste heurige Hüttentour wählten wir die Hochwildstelle als Ziel. Der Ausgangspunkt sollte die Hans-Wödl-Hütte sein, da der Aufstieg dorthin entlang des Seewigtals allerdings nicht sehr vielversprechend aussah, nahmen wir als Alternative die Hauser-Kaibling-Seilbahn bis zur Bergstation, und von dort den markierten Weg zum Höchstein (2543m).

Ein paar Mal wars da auch schon notwendig, Hand anzulegen, und eine etwas exponierte Stelle mit nicht sehr vertrauenserweckender „Seilsicherung“ gabs auch, aber etwas später standen wir trotzdem oben (2:20Std)

Die Jausenpause am Gipfel hielten wir aufgrund von Millionen lästiger Fliegen (Schafscheisse überall) eher kurz, und stiegen bald über die Filzscharte zur Hans-Wödl-Hütte ab (1528m, 1:30 Std).

Dort ein paar Radler und einen Kaiserschmarrn genossen, und recht müde früh ins Bett gefallen.

Track:

 

 

Fotos von mir (Ixus 860), Florians hier (Nikon D80/16-85), Roberts Fotos gibts hier (Panasonic GF1),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.