Falken-Steig

Im Zuge eines Kärnten-Kurzurlaubes haben wir (Christian&Ich)  uns mal wieder an etwas knackigeren Kletterstteigen versucht.
Christian hat ursprünglich den Luft-unter-den-Sohle-Steig vorgeschlagen, doch den kannten wir schon, und kurze Suche auf bergsteigen.at ergab einen nagelneuen Steig auf den Falkert (2308m), errichtet im Juni 2009. Also haben wir uns gegen 10:30 in Feldkirchen getroffen, ohne Umwege den Weg zum Falkert-See gefunden (Durch ein paar Baustellen verzögert), und wir konnten um 11:30 am Parkplatz starten.

Die 170hm zur Anseilstelle waren in 30 Minuten erledigt, und nach dem Anlegen der Ausrüstung gings auch gleich los.

(Alle Fotos, auf denen ich drauf bin, wurden von Christian gemacht)

Die genaue Beschreibung der Einzelstellen erspar ich mir jetzt, das meiste kann man eh der Topo entnehmen. Persönlich empfand ich den Steig etwas schwieriger als angegeben, die meisten C/D-Stellen waren gefühlt D, nur die Abstiegsstelle war eher ein C/D- wenn auch psychologisch etwas fordernder, da man den Verlauf des Sicherungsseils und die weiteren Tritte von oben nicht sieht.

Nach ca. 1:10 Std. sind wir dann auch schon beim Ausstieg angekommen, flott gings dann die paar Meter weiter zum Gipfel und dem obligatem Foto, und kurze Besprechung und Zeitcheck (Sauna um 16:45 Uhr 🙂 )ergab noch genügend Luft für einen Abstecher zum Rodresnock (2310m).

In Summe haben wir für die Runde inklusive aller Pausen 3,5Std  gebraucht, dabei auch Glück mit dem Wetter (Nicht zu heiss, nicht zu kalt) gehabt – Schön wars.

Track:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.